Spielberichte aus Untergriesbach und Aigen

 

Turnierbericht Aigen am Inn

 

Das Turnier in Untergriesbach (dritte Halbzeit die Beste)

Auf Grund der Verletzungen konnte die Mannschaft mit nur 6 Spielern antreten. Da dann auch noch die Spielzeit zwei mal 15 Minuten dauerte und wir zwei Spiele hintereinander hatten, blieb der erhoffte Erfolg deutlich auf der Strecke.

Im ersten Spiel konnte wir gegen den späteren Turniersieger noch einigermaßen mithalten. Das Spiel war zumindest in der ersten Halbzeit noch offen und nach dem frühen Rückstand konnte man auch den Ausgleich noch erzielen. In der zweiten Halbzeit hatten wir beim Tor zum 2:1 Pech und als alles auf eine Karte gesetzt wurde bekam man auch noch das 3 und 4:1. Diesen Vorsprung ließ sich unser Gegner nicht mehr nehmen und siegte auch in dieser Höhe verdient.

Torschütze: Karl Sanladerer

Im zweiten Spiel nach nur 10 Minuten Pause, lief es wieder wie in den letzten malen schon so oft, man geriet wieder früh in Rückstand. Diesmal ging es aber erheblich schneller und nach nur 10 Minuten stand es in der ersten Halbzeit schon 3:0. Als dann auch noch die besten Torchancen ausgelassen wurden (vor allem von unserem Präsi) ging man mit einem 3:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit gelang der Anschlusstreffer, aber schon  im Gegenzug fiel das 4:1. Mit der Kondition am Ende kämpfte man zwar Tapfer weiter, aber wenn vorne die Chancen nicht genutzt werden, bekommt man hinten die Tore. Das war im Fußball schon immer so und auch am Samstag wieder. Letztendlich wurden wir mit 6:1 besiegt und können uns dabei noch bei unserem Torwart "Faxe" bedanken, dass das Ergebnis nicht zweistellig wurde. 

Torschütze: Alexander Seitz

Dank unserem Tormann "Faxe" wurden wir auf Grund des "besseren" Torverhältnisses sogar noch siebter. Die beiden Mannschaften, gegen die wir verloren, kamen verdient ins Finale.

Sportlich nicht so erfolgreich, haben wir es dann aber in der "dritten Halbzeit" geschafft, die Untergriesbacher zu überreden, kurzfristig noch Goaßmaßen zu organisieren. Dafür wollen wir uns nochmals recht herzlich bedanken. Was dann folgte, war feiern pur und wir lieferten uns so manche Gesangsduelle mit den anwesenden Bayernfans. 

Ein kleines Bild der feiernden Engertshamer gibt´s dank unserer neuen Freunde aus Österreich, den AUSTRIAN LIONS aus der Nähe von Wien auch noch.Die Mannschaft beim Feiern.

Vielen Dank an den Präsidenten der AUSTRIAN LIONS, Thomas Blumauer, für die Übersendung der Bilder.

 

Alles in allem kann man sagen, sportlich lief es zwar nicht so gut für die Engertshamer, aber dafür waren wir beim Feiern diesmal ganz vorne dabei.

Das Turnier in Aigen am Inn

Genau so schlecht wie in Untergriesbach lief es auch in Aigen. Auch dort konnte man nur mit 6 aktiven Spielern antreten, wobei wir uns dazu noch herzlich beim Vorstand der Aigner bedanken wollen, dass wir noch zwei Unterstützungen bekommen haben.

Es wurde der 9. Platz erreicht. Spielberichte gibt es leider nicht, weil nur die Torschützen und der Platz bekanntgegeben wurden. Sollte es noch was neues zum Turnier geben, wird das nachgereicht.

Die Torschützen: Klaus Peterscheck, Volker Sperlich, Günther Thurner und Helmut Wieser (je 1x)

(zurück nach oben)