5. Christian-Wolf-Gedächtnisturnier der Löwenfreunde Engertsham e.V.

 zu den Bildern des Turniers 2001 Turnierstatistik

 

"Nur" der 10. Platz im eigenen Turnier

Der Turnierverlauf aus Sicht der Löwenfreunde

Im 5. Christian-Wolf-Gedächtnisturnier lief es für die Löwenfreunde nicht besonders gut. Eine Woche nach dem ersten Turniersieg reichte es "nur" für den 10. Platz, obwohl man als erste Mannschaft gegen den späteren Turniersieger WEST OF EDEN aus Malching ein Tor erzielen und einen Punkt holen konnte.

Im ersten Gruppenspiel unterlag man äußerst unglücklich mit 1:0 gegen die Neuhauser Grizzleys. Obwohl man selbst gute Torchancen hatte, erzielten den Siegtreffer die Neuhauser, bei dem ein Abwehrfehler vorausging. Im zweiten Gruppenspiel wurde dann alles richtig gemacht und man gewann mit 5:0. 

Nach diesem Spiel lief es dann besser und im dritten Spiel gegen den späteren Sieger sah man bis zur letzten Sekunde wie der sicherer Sieger aus. Aber fast mit dem Abpfiff musste man den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen, nachdem wieder ein schwerer Abwehrfehler vorausgegangen war.

Das Spiel gegen die Löwenfreunde Arnstorf wurde dann zur Zitterparty bei der nur dank Torwart Andreas Venus und seinen Glanzparaden ein 0:0 erreicht werden konnte. Auch das letzte Spiel in der Gruppe verlief wie das erste. Man hatte zahlreiche Chancen, verlor aber wieder unglücklich mit 2:3.

Nach den Gruppenspielen stand dann fest, dass man sich die Teilnahme an den Finalspielen abschminken konnte. Da die Gruppe sehr stark war und die drei überragenden Mannschaften, WEST OF EDEN, Neuhauser Grizzleys und die Löwenfreunde aus Aigen die ersten drei Plätze unter sich ausmachten, war nur noch der 5. Platz in Gruppe A drin.

Wenn´s schlecht läuft, kommt das Pech von alleine, und getreu diesem Motto verlor man dann auch noch das Spiel um Platz 9 und 10 gegen die Wasserwacht aus Fürstenzell.

Die Torschützen: "Fredl" Raimann 4, Volker Sperlich 2, Günther Turner 2, "Ritchy" Stapfer 1

 

Das ganze Turnier im Zeitraffer:

Nach 25 spannenden Spielen mit glücklichen Siegen und unglücklichen Niederlagen in zwei Gruppen, standen die Teilnehmer für´s Viertelfinale fest. Aus der Gruppe A setzten sich die Mannschaften WEST OF EDEN, Neuhauser Grizzleys, Löwenfreunde Aigen und die Löwenfreunde aus Arnstorf durch. Aus der Gruppe B spielten die Mannschaften Greuther Fürth Freunde, Löwenfreunde Untergriesbach, Löwenfreunde Zenting und der Stammtisch Schambach im Viertelfinale.

Zum ersten Highlight kam es im Viertelfinalspiel zwischen den Mannschaften WEST OF EDEN und den Löwenfreunden Zenting. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 und es musste das 9-Meterschießen über Weiterkommen und Ausscheiden entscheiden.

Dabei wurde der Torwart der Mannschaft WEST OF EDEN zum Helden, der mit drei gehaltenen 9-Metern seiner Mannschaft schließlich ins Halbfinale verhalf. (So mancher fragte sich, wer ist Olli Kahn? Anm. Webmaster)

Die anderen drei Viertelfinalspiele entschieden die Mannschaften Greuther Fürth, Neuhauser Grizzleys und die Löwenfreunde Untergriesbach ziemlich klar für sich.

In den beiden Halbfinalen standen sich die Mannschaften WEST OF EDEN - Greuther Fürth Freunde und Neuhauser Grizzleys - Löwenfreunde Untergriesbach gegenüber. Wobei sich WEST OF EDEN mit einem knappen 2:1 Sieg und die Löwenfreunde Untergriesbach mit einem eben so knappen 1:0 Sieg durchsetzten konnten.

Das Spiel um Platz 3 entschieden die Greuther Fürth Freunde für sich.

 

Im Finale lieferten sich die beiden Mannschaften WEST OF EDEN und die Löwenfreunde Untergriesbach einen offenen Schlagabtausch, bei dem der Turniersieg zwar glücklich, letztendlich aber dem Turnierverlauf entsprechend doch verdient mit 1:0 an WEST OF EDEN ging.

Die Löwenfreunde aus Untergriesbach mussten sich  mit dem 2. Platz begnügen.

Wir gratulieren nochmals allen Mannschaften, den beiden besten Torschützen und dem besten Torwart des Turniers zu ihren Auszeichnungen.

Zum Anfang       Zur Statistik

 

Die Statistik zum Turnier der Löwenfreunde

Allgemeine Statistik

- In 36 Spielen fielen 97 Tore (ohne Elfmeterschießen im Viertelfinale), das sind pro Spiel im Durchschnitt 2,69 Tore.

- Es mussten nur 2 gelbe Karten und 2 Zweiminutenstrafen ausgesprochen werden.

- Die meisten Tore musste der Torwart der Mannschaft Unikum Passau einstecken (22 Gegentreffer)

- Die wenigsten Tore der Keeper von West of Eden (5 Gegentreffer)

Abschlusstabellen der Gruppen

Gruppe A

Platz Mannschaft Tore Punkte
1 West of Eden 9 : 2 11
2 Neuhauser Grizzleys 8 : 6 10
3 Löwenfreunde Aigen 11: 8 9
4 Löwenfreunde Arnstorf 10: 5 7
5 Löwenfreunde Engertsham 8 : 5 5
6 Unikum Passau 3 :22 0

Gruppe B

Platz Mannschaft Tore  Punkte
1 Greuther Fürth Freunde 5 : 2 10
2 Löwenfreunde Untergriesbach 6 : 3 7
3 Löwenfreunde Zenting 6 : 6 4
4 Stammtisch Schambach 5 : 5 4
5 Wasserwacht Fürstenzell 1 : 7 1
       

Viertelfinalspiele:

West of Eden Löwenfreunde Zenting 4 : 2 n.E.
Greuther Fürth Freunde Löwenfreunde Aigen 3 : 0
Neuhauser Grizzleys Stammtisch Schambach 3 : 0
Löwenfreunde Untergriesbach Löwenfreunde Arnstorf 2 : 0

Halbfinale:

West of Eden Greuther Fürth Freunde 2 : 1
Neuhauser Grizzleys Löwenfreunde Untergriesbach 0 : 1

Finale:

Löwenfreunde Untergriesbach West of Eden 0 : 1

 

Abschlusstabelle

des 5. Christian-Wolf-Gedächtnis-Turniers

1. West of Eden Malching
2. Löwenfreunde Untergriesbach
3. Greuther Fürth Freunde
4. Neuhauser Grizzleys
5. Löwenfreunde Zenting
6. Löwenfreunde Aigen
7. Stammtisch Schambach
8. Löwenfreunde Arnstorf
9. Wasserwacht Fürstenzell
10. Löwenfreunde Engertsham
11. Unikum Passau

 

Spielerauszeichnungen:

Bester Torschütze:

Jürgen Klingseisen (Löwenfreunde Aigen)

Thomas Moser (Löwenfreunde Zenting)

Jeweils mit 6 Treffern
Bester Torwart:
Karl Sanladerer (West of Eden)
Zum Anfang Zu den Bildern Zum Bericht