2. Hallenfußballtag der Löwenfreunde Engertsham e.V.

[Jugendturnier]  [Damenturnier]  [Stammtischturnier]  [Fazit]  [Bilder]

Wie schon im letzten Jahr, so war es auch 2003 wieder ein langer Tag in der Dreifachturnhalle Fürstenzell, als die Löwenfreunde am 18.01.2003 zum 2. Hallenfußballtag mit drei Turnieren aufriefen. Begonnen wurde um 10.30 Uhr mit einem E-Jugendturnier, an dem 5 Mannschaften aus der näheren Umgebung von Fürstenzell teilgenommen haben.

 Im Anschluss daran folgte das Damenturnier mit 8 Mannschaften und zum Abschluss gab es das Stammtischturnier, an dem ebenfalls 8 Mannschaften teilnahmen.  Die einzelnen Berichte zu den Turnieren gibt es unten.


Das Jugendturnier

Für die Helfer ging es bereits um 08.30 Uhr mit dem Aufbau in der Halle los. Dank vieler fleißiger Hände konnte das E-Jugendturnier pünktlich um 10.30 Uhr beginnen. Spannende Spiele und tolle Tore bekamen die Zuschauer, die schon früh in der Halle waren zu sehen und die Mannschaften aus Fürstenzell, Jägerwirth, Neukirchen, Engertsham und Sulzbach kämpften zehn Spiele lang bis zur letzten Sekunde, bevor der Sieger feststand.

 

Der Turniersieg ging in diesem Jahr an den SV Neukirchen a. Inn, der alle vier Spiele gewinnen konnte und am Ende mit 14:3 Toren und 12 Punkten vor dem Titelverteidiger aus Fürstenzell an der Tabellenspitze stand. 

Die Ergebnisse im einzelnen:

FC Fürstenzell

DJK Jägerwirth

4 : 1

SV Neukirchen / Inn

TSV Sulzbach

6 : 0

FC Fürstenzell

SV Engertsham

3 : 0

DJK Jägerwirth

SV Neukirchen / Inn

1 : 3

TSV Sulzbach

SV Engertsham

0 : 1

FC Fürstenzell

SV Neukirchen / Inn

1 : 2

DJK Jägerwirth

TSV Sulzbach

4 : 0

SV Neukirchen / Inn

SV Engertsham

3 : 2

FC Fürstenzell

TSV Sulzbach

3 : 0

DJK Jägerwirth

SV Engertsham

2 : 0

 

Die Abschlusstabelle:

Platz Mannschaft Tore Punkte
1 SV Neukirchen 14 : 3 12
2 FC Fürstenzell 11 : 3 9
3 DJK Jägerwirth  8 : 8 6
4 SV Engertsham  4 : 8 3
5 TSV Sulzbach  0 : 14 0

 

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch beim 1. Bürgermeister des Marktes Fürstenzell, Herrn Franz Lehner, der die Siegerehrung übernommen hat. Herr Lehner überreichte allen Spielern eine Medaille und so war die Freude nicht nur bei den Siegern groß.

 

[nach oben]


Das Damenturnier

Um 13.00 Uhr ging's mit einem hochklassig besetzten Damenturnier weiter. Tolle Spiele auf hohem Niveau, schöne Tore und packende Spiele bekamen die zahlreichen Zuschauer bei diesem Turnier zu sehen.

Nach der Vorrunde hatten sich die Mannschaften aus Bad Höhenstadt und Zwiesel als Gruppenerste sowie Bat. Passau und Kummreut als Gruppenzweite ins Halbfinale gekämpft.

 

Im ersten Halbfinale konnte sich Bad Höhenstadt knapp mit 2:1 gegen Kummreut durchsetzten. Das zweite Halbfinale gewann Zwiesel ziemlich deutlich mit 4:1 gegen Bat. Passau.

 

Im Spiel um den 7. Platz ging es sehr spannend zu. Erst das 7-Meterschießen brachte die Entscheidung. Die Mannschaft des SV Engertsham konnte sich dabei knapp mit 4:3 durchsetzten. Dabei ist erwähnenswert, dass die Engertshamer Torfrau zwei 7-Meter halten konnte.

Das folgende Spiel um Platz 5 konnte der VfB Passau in der regulären Spielzeit mit 3:1 für sich entscheiden. 

 

Im keinen Finale um Platz 3 ging es wieder sehr spannend zu. Als man sich schon auf ein 0:0 und daraus folgendem 7-Meterschießen einstellte, schaffte Batavia Passau noch den Treffer zum 1:0 und wurde damit Turnierdritter.

 

Nicht minder spannend war auch das Finale um den Turniersieg. Die beiden Mannschaften aus Bad Höhenstadt und Zwiesel lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit guten Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch von den beiden sehr guten Torfrauen allesamt vereitelt wurden. Auch hier fiel erst kurz vor Schluss der glückliche 1:0 Siegtreffer für Bad Höhenstadt. 

Auch hier gibt's den Endstand des Turniers im Überblick:

1. Bad Höhenstadt

Die Sieger des Damenturniers 2003

2. SC Zwiesel
3. Batavia Passau
4. SV Kummreut
5. VfB Passau
6. SV Schöllnach
7. SV Engertsham
8. DJK-SG Schönbrunn a. Lusen

[nach oben]


Stammtischturnier

Als letztes Turnier an diesem Tag begann um 17.30 Uhr dass Stammtischturnier. In einem kurzfristig umgestellten Turnierplan (nachdem aus acht, neun Mannschaften wurden) kämpften die Teams in drei Gruppen um Punkte, Tore und Pokale. 

Nach der Vorrunde standen die 9 Drombos´n, der KW-Stammtisch Engertsham, die dt. Vermögensberater, die Greuther Fürth Freunde, Inntal Löwen Aigen  und die Ausrichter Löwenfreunde Engertsham als Teilnehmer der Zwischenrunde  fest. Im KO-System setzten sich die Greuther Fürth Freunde, dt. Vermögensberater und der KW-Stammtisch durch und spielten anschließend im Modus jeder gegen jeden um den Turniersieg.  

Die Plätze 4 bis 6 machten im gleichen Modus die Mannschaften Inntal Löwen Aigen, 9 Drombos´n und die Löwenfreunde Engertsham unter sich aus.

 

Die Finalrunde konnte der KW-Stammtisch für sich entscheiden und wurde damit vor den dt. Vermögensberatern und den Titelverteidigern Greuther Fürth Freunde Turniersieger.

 

Alle Plätze im Überblick:

 

1. KW-Stammtisch Engertsham

Die Sieger des Stammtischturniers 2003

Die Sieger des Stammtischturnieres

2. Deutsche Vermögensberater
3. Greuther Fürth Freunde
4. Löwenfreunde Engertsham
5. Inntal Löwen Aigen
6. Die 9 Drombos´n
7. Karachoteam Malching
8. Neuhauser Grizzleys
9. VfL Fürstenzell

 

Ein Dank gilt an dieser Stelle auch Herrn Josef Hauser, Mitglied des Marktrates Fürstenzell, für die überbrachten  Grußworte und Durchführung der Siegerehrung. 

[nach oben]


Das Fazit

Festzustellen bleibt am Ende eines langen Tages, dass auch der 2. Hallenfußballtag der Löwenfreunde Engertsham wieder ein Erfolg war, wenn auch so manche kurzfristige Änderung vor und während des Turniers  gelegentlich für etwas Verwirrung sorgte.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt wieder allen Helferinnen und Helfern des Turniers, die durch ihre tatkräftige Unterstützung und die Arbeit den ganzen Tag über ein solches Turnier erst möglich machten.  

 

Ohne die fleißigen Helfer wäre die Durchführung eines solchen Turniers nicht möglich und deshalb gilt allen Personen, die am 2. Hallenfußballtag mitgewirkt haben nochmals unser herzlichster Dank.

 

[nach oben]